Im KZ Buchenwald wird wieder nach Stollen mit Raubgütern gegraben

Im Steinbruch des KZ Buchenwald wurden bereits zwei Stollen freigelegt die 1945 angelegt worden sind um dort gezielt das Hab und Gut der Haeftlinge zu verstecken. Seit Jahrzehnten gibt es Gerüchte über weitere Stollen oder Bunker. Das MDR ging diesen Hinweisen nach und konnte nun erwirken dass dort erneut wissenschaftlich gegraben wird. Das Einverstaendniss des KZ Buchenwalds für den Einsatz eines Bagers auf dem Gelaende zu bekommen war nicht leicht, nun ist aber klar dass ab Oktober nach den Hohlraeumen gesucht wird.

Mehr dazu kann man in unserem Forum lesen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Matthias

Kommentare